Kampfrichter

Auf der Obleutetagung der Landesverbände wurde am 12.09.2020 beschlossen, Landesweit die Gültigkeitsdauer der Kampfrichterausweise mit einem Gültigkeitsdatum 2020 bis 2022 um 1 Jahr zu verlängern.

Alle Kampfrichter-Lizenzen mit diesen Gültigkeitsdaten (siehe Tabelle) sind ohne weiteren Eintrag ein Jahr länger gültig, als in der Lizenz ausgewiesen.  Es erfolgt bei diesen Lizenzen kein zusätzlicher Eintrag der Verlängerung um ein Jahr!
Die ablaufenden Lizenzen müssen dazu nicht an die Bezirkskampferobleute geschickt werden. Sie werden auch nicht im Rahmen von Wettkampfbesuchen und KR-Sitzungen verlängert. Sie sind automatisch ohne zusätzlichen Eintrag 1 Jahr länger gültig. Es sind auch keine eigenständige Änderungen in den Lizenzen vorzunehmen. Diese Vorgehensweise gilt bundesweit.

Aktuelles Ablaufdatum
in der Lizenz
jetzt automatisch
verlängert bis
Nächster Besuch
einer KR-Fortbildung
nächste Verlängerung
dann bis
31.12.2020 31.12.2021 im Jahr 2021 31.12.2023
31.12.2021 31.12.2022 im Jahr 2022 31.12.2024
31.12.2022 31.12.2023 im Jahr 2023 31.12.2025
Ab Ablaufdatum 31.12.2023 gelten wieder die bisherigen Regelungen.
 

Wir werden in diesen Jahr trotzdem soweit möglich, Kampfrichterfortbildungen anbieten. Die nächst Fortbildung wird am 09.10.2020 erstmalig als WEB-Seminar stattfinden.

Zur Vorgehensweise beim Nachweis der vier Praxiseinsätze nach der WKR-Ausbildung (praktische Ausbildung) und AW-Ausbildung (praktische Ausbildung) erfolgt eine Information, sobald es wieder möglich ist, diese Praxiseinsätze bei Wettkämpfen wahrzunehmen.

 
 
 

Alle Lehrgänge für die Kampfrichterausbildung und Kampfrichterfortbildungen mussten leider ab Mitte März abgesagt werden.

Aktuell können wir auch wieder Lehrgänge durchführen.   Wir werden auch vorerst nur mit einer geringen Anzahl an Teilnehmern die Lehrgänge durchführen. Damit können wir den notwendigen Sicherheitsabstand während des Seminars einhalten.

Wir müssen uns natürlich auch die aktuellen Corona-Hygienekonzepte halten und die behördlichen Auflagen beachten. Diese wird immer kurz dem Lehrgang mit den Ausrichtern (nach den örtlichen Gegebenheiten) erstellt und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.  Auch muss man leider mit kurzfristigen Absagen eines Lehrgangs rechnen. Es ist zurzeit nicht vorhersehbar, wie sich die Lage allgemein entwickelt. Wir wollen da kein unnötiges Risiko eingehen.

Neu im Programm haben wir für die Kampfrichterfortbildung ein Online-Webseminar. Dadurch kann jeder bequem von zu Hause seine Fortbildung durchführen.
Benötigt wird nur ein PC, Mikrofon und ggf. eine Webcam.  Im Prinzip kann man auch mit einem Smartphone daran teilnehmen. Das wird aber nicht unbedingt empfohlen, da die Präsentation damit nur schwer zu lesen ist. Software etc. braucht dafür nicht installiert zu werden.

Die Anmeldung zu den Lehrgängen erfolgt einfach über das Anmeldeformular für den jeweiligen Lehrgang.

Am 25.01.2020 startete die erste Kampfrichterausbildung in Wilhelmshaven für das Jahr 2020. Olaf Amelsberg und Michael Speer empfangen im Vereinsheim des STV Wilhelmshaven 31 Teilnehmer aus 12 Vereinen, die zukünfigt als Wettkampfrichter am Beckenrand stehen wollen.  Mit Hilfe einer Präsentation, Filmen und Bildern wurden den Teilnehmern in ihren neue Aufgaben geschult. Durch entsprechende Erklärung und vorführen am Land wurden die einzelnen Schwimmstile erläutert. Nach erfolgreicher Prüfung konnten alle Teilnehmer für ihre Praxiseinsätze am Beckenrand "entlassen" werden.

Zeitgleich fanden im gleichen Haus zwei Fortbildungen statt. In einer kleinen Gruppe 8 Teilnehmer (4 Vereine) hat Hinrich Lübben sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Auswertung und Protokollerstellung beschäftig. Er hat anhand von Beispielen und Erfahrungen der Teilnehmer besonderen Fälle bearbeitet.  Die anderen Themen am Beckenrand kamen dabei auch nicht zur kurz.
Mit einer weiteren Fortbildung konnte Stefan Neumann 31 Teilnehmer aus 8 Vereinen in einer weiteren Fortbildung begrüßen. Mit dem Schwerpunktthemen DMS, DMS-J wurden sie wieder für die nächsten 3 Jahre Fit für ihre Aufgaben als Wettkampfrichter "gemacht". Kurz wurde noch auf die Themen Rechtsordung eingegangen. Am Schluss hat Stefan sich noch mit einige Praxisfällen mit dem Lehrgangsteilnehmern beschäftigt.

Am 07.02.2020 haben sich 7 Teilnehmer mit Heike Kuban zur Ausbildung zum Auswerter im Vereinsheim vom Delmenhorster SV getroffen. Anhand von vielen Beispielen wurden sie in die Geheimnisse des Ausertens eingeführt. Mit einer kleinen Hausaufgabe konnten sie sich dann auf den 2. Teil der Therotischen Ausbildung vorbereiten. Stefan Neumann hat am 14.02.2020 mit dem Teilnehmerkreis die Aufgaben durchgesprochen. Anschließend konnte er noch an vielen weiteren Beispielen die Inhalte vertiefen. Nach einer kleine Prüfungen dürfen die Teilnehmer sich jetzt in der Praxis beweisen. Beim Kreismehrkampf in Wardenburg, Bezirksmehrkampf in Wardenbrug und den Bezirksmeisterschaften -50m-Bahn-  werden sie in Begleitung von Heike, Stefan und Michael ihre ersten Praxiserfahrungen sammeln.

Auch hier besonderen dank an Wolfgang Kroker vom Delmenhorst SV für die Durchführung und Organisation vor Ort.

   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems