Schwimmen

Oldenburg (M) steigt nach 28 Jahren ab

Um Punkte und Platzierungen schwammen am vergangenen Wochenende zehn Weser-Ems-Vereine zum Auftakt der DMS 2019. Im Oldenburger Olantis begrüßte die SG Region je zwölf Frauen- und Männerteams, die in der zweiten Bundesliga Nord die Auf- und Absteiger in die erste Bundesliga bzw.die Landesligen ermittelten. Nach 26 Wettkämpfen gelang bei den Damen dem Delmenhorster SV 05 mit Rang fünf bei 14.538 Punkten ein sehr gutes Ergebnis. Bei den Männern reichte es für den Ausrichter SG Region Oldenburg bei 13.129 Punkten nur zu Rang 11. Nach 28 Jahren Zweitligazugehörigkeit müssen die Oldenburger den bitteren Gang in die Landesliga antreten. 

Delmenhorst (M) Landesmeister

In der Landesliga Niedersachsen, die im Hildesheimer Wasserparadies ausgetragen wurde, kämpften trotz der großen Abstiegswelle im letztem Jahr acht Weser-Ems-Vereine um die Plätze. In einer sehr starken Konkurrenz gingen am Ende vier der sechs Podiumsplätze in den größten Bezirk des LSN. Bei den Damen lag nur der sichere Zweitliga-Aufsteiger Hannover 96 (15.343 Punkte) vor den Damen der SG Region Oldenburg (13.663) und dem VfL Osnabrück (13.337). Den unsicheren achten Platz belegten die Damen des TV Meppen (12.334).

Mit Goldmedaillen im Gepäck kehrten die Schwimmer der männlichen D-Jugend des VfL Osnabrück vom Bundesentscheid im Mannschafswettbewerb DMSJ zurück.

Mit einer Gesamtzeit von 22:29,51 Minuten belegte die Mannschaft den ersten Platz.

In den einzelnen Staffeln wurden die folgenden Ergebnisse erzielt:

4x100 m Freistil 4:28,01
4x100 m Brust 5:41,55
4x100 m Rücken 5:07,30
4x50 m Schmetterling 2:18,24
4x100 m Lagen 4:54,41

 

Am Start waren die Schwimmer Oliver Bröckel, Maksim Maysuradze, Daniel Olenberg, Ben Spuling und Joel Wernner.

 

(mo)

Delmenhorster SV dominiert auf den langen Strecken

Im Hallenbad am Gymnasium in Lohne trafen sich 157 Sportler, um die Sieger in der Jahrgangs- und offenen Wertung auf den langen Strecken zu ermitteln. Die QTSV-Schwimmabteilung hatte die Ausrichtung der Meisterschaft übernommen. Ausgetragen wurde die Veranstaltung allerdings nicht in Quakenbrück, sondern im fünf Bahnen Bad in Lohne. Mit 284 Meldungen lag das Niveau auf dem des Vorjahres mit erfreulicherweise vier zusätzlichen meldenden Vereinen. 

Erfolgreichster Verein war der Delmenhorster SV, in den Vorjahren mehrfacher Ausrichter der Meisterschaft. Die gut aufgelegten Delmenhorster stellten in allen sechs Wettbewerben die Sieger. Mit Charleen Kölling und David Zeiser hatten sie die besten Langstreckler in ihren Reihen. Die beiden Sportler siegten über 400m Lagen sowie 800m und 1.500m Freistil.

   

Newsletter  

Wählen sie den gewünschten Newsletter aus
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
   

Newsletter  

Der Newsleter wurde neu angelegt. Aufgrund der Datenschutz- verordnung müssen sich leider alle Interssierte neu anmelden. Zur Anmeldung:

   

Counter  

heute heute 174
GesternGestern224
WocheWoche886
MonatMonat5803
gesamtgesamt272089
höchster Besuchertag 21.02.2018 : 433
   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems