Breitensport

16 interessierte Trainer und  Übungsleiter  mehrerer Vereine des Bezirksschwimmverbandes Weser Ems sowie Hannover nahmen am Lehrgang „Schwimmtraining im Bereich der aeroben Ausdauer“ am 02.03.2019 in Barßel teil.

Dieser Lehrgang befasste sich in Theorie und Praxis mit dem Bereich des anaeroben und aeroben Ausdauertrainings. Der Referent Johann Roder erläuterte den Teilnehmern die Zusammenhänge zwischen den Trainingsbestandteilen.

Verschiedene Formen des Intervalltrainings im extensiven und intensiven Bereich wurden anhand von theoretischen und visuellen Lehrinhalten vorgestellt. Ebenso kamen die  Bereiche der schwimmerischen Grundlagenausdauer und die Belastungsregeln in der Intensität beim Training nicht zu kurz.  Eine große Rolle spielt das Zusammenspiel der Muskeln und die Bereitstellung von Energie durch spezielles Training und Ernährung. Dies betrifft auch den Einsatz der Übungen zur Verstärkung der Beinmuskulatur, teilweise mit Hilfsmitteln.   

Im ersten Praxisteil im Hallenbad konnten die Teilnehmer die Fehler, die häufig während des Schwimmtrainings auftreten, erkennen und lernen, wie man diese korrigieren kann.

  • DSC00316-V1
  • DSC00293-V1
  • DSC00305-V1

  • DSC00312-V1
  • DSC00323-V1
  • DSC00298-V1


(Bilder von Klara Roder)

Die Fachwartin Klara Roder konnte  23 interessierte Trainer, Übungsleiter und HelferInnen aus mehreren Vereinen des Bezirksschwimmverbandes Weser Ems sowie Hannover  beim Lehrgang „Wie lerne ich schwimmen?“ in Haren begrüßen.

Die Themen für den Lehrgang befassten sich  im ersten theoretischen Teil mit dem Stundenaufbau von Übungseinheiten mit Berücksichtigung der Altersstrukturen.

Ebenso wurden die am besten geeigneten  Orga-Formen für den Übungsleiter im Wasser besprochen.

 

Danach zeigte der Referent Johann Roder im Praxisteil die Möglichkeiten zum Erlernen der Erstschwimmarten auf. Alle Teilnehmer sollten selbst die Erfahrung zum Umsetzen in der Praxis machen. Hierbei ging es darum, dass alle Übungen systematisch aufeinander abgestimmt werden sollten.

Beginnend mit der Wasserbewältigung (Auftriebsübungen) und Teilbewegungen der  Arme bzw. Beine führten dann zur Ausführung der ganzen Lage in Kraul- und Brustschwimmen.

Die Teilnehmer „bewältigten“ dabei auch viele Strecken.

  • DSC00213-V1
  • DSC00189-V1
  • DSC00210-V1

  • DSC00222-V1
  • DSC00214-V1
  • Wie lerne ich schwimmen II 09.02.2019 Haren-V1

 

Am 10. November 2018 fand in Barßel wieder einmal ein Breitensport-Tageslehrgang des BSV Weser-Ems statt.

Seit Jahren wird dieser Lehrgang unter dem Begriff der Aquafitness und Funktionsgymnastik durchgeführt. Im Aquabereich werden gezielte Übungen zur Verbesserung der Kondition und der Körperhaltung durchgeführt, die zum besseren Wassergefühl führen sollen.

Grundidee für die Einführung der Funktionsgymnastik war, dass den Trainern und Übungsleitern anhand von Übungen gezeigt wird, wie man Sportler für den Trainings- und Wettkampfbereich vorbereitet, um körperliche Schäden zu vermeiden.

Die Referentin Susanne Claus hatte für diesen Lehrgang speziell im Aquabereich im Tiefwasser verschiedene Trainingsmethoden mit Anwendung von Auftriebshilfen (Schwimmgürtel, Handschuhe) vorbereitet. Außerdem befasste sich die Wassereinheit mit dem Intervalltraining (Tabata), bei dieser Übung war es wichtig, auch  Pulskontrollen durchzuführen, um eine optimale Herzfrequenz festzustellen.

  • DSC00187-V1
  • DSC00132-V1
  • DSC00184-V1

  • DSC00168-V1
  • DSC00183-V1
  • DSC00170-V1

   

Newsletter  

Wählen sie den gewünschten Newsletter aus
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
   

Newsletter  

Der Newsleter wurde neu angelegt. Aufgrund der Datenschutz- verordnung müssen sich leider alle Interssierte neu anmelden. Zur Anmeldung:

   

Counter  

heute heute 169
GesternGestern224
WocheWoche881
MonatMonat5798
gesamtgesamt272084
höchster Besuchertag 21.02.2018 : 433
   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems