Die Berlin Swim Open, die Swim Open Stockholm sowie das Eindhoven Qualification Meet waren als offizielle Qualifikationswettkämpfe für die diesjährigen EM, WM sowie JEM ausgeschrieben. In der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Berlin, der schnellsten Schwimmhalle Deutschlands, waren auch Vertreter aus dem Weser-Ems-Bereich am Start. Zwei Sportler konnten sich mit neuen Bezirksrekorden besonders empfehlen. Der 18 Jährige Oldenburg Magnus Danz vom PSV Oldenburg verbesserte am ersten Wettkampftag über 1.500m Freistil seinen eigenen Rekord aus dem Vorjahr um 18 Sekunden auf nun 15:55,92. Am zweiten WK-Tag konnte er in 8:26,89 den Rekord von Jan-David Schepers aus dem Jahr 2009 um knapp eine Sekunde verbessern. Bei den Damen gelang Carlotta Ingenerf vom Wardenburger SC in 5:01,52 eine neue Bestmarke. Sie löschte damit den Rekord  von Maren Koehler aus dem Jahr 2017. Nach den beiden Rekorden von Yannis Hein (Delmenhorster SV)im Februar waren dies bereits die Rekorde drei bis fünf in 2022.

Allen Rekordschwimmern herzlichen Glückwunsch.

   

Counter  

heute heute 120
GesternGestern160
WocheWoche120
MonatMonat2240
gesamtgesamt495652
höchster Besuchertag 09.10.2021 : 323
   

Newsletter  

Wählen sie den gewünschten Newsletter aus
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
   

Newsletter  

Der Newsleter wurde neu angelegt. Aufgrund der Datenschutz- verordnung müssen sich leider alle Interssierte neu anmelden. Zur Anmeldung:

   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems